Urteile zu Embeded Content

LG Hamburg: Haftung für die Einbindung von Youtube-Videos

1. Das Einbinden von Youtube-Videos in eine Internetseite stellt eine Verbreitung im presserechtlichen Sinne dar. Wer solche Videos einbindet, haftet für den Inhalt als Verbreiter im Rahmen der Störerhaftung.

2. Ist demjenigen, der ein Video einbindet, bekannt, dass gegen den Videoinhalt ein Rechtsstreit anhängig ist, ist er zu einer umfassenden Recherche verpflichtet.