Telemedicus

Tag Archives

Telemedicus: Meinungsführer und Werkstattbericht

, von 0 Kommentare

Zwei kurze Durchsagen in eigener Sache:

In der aktuellen Ausgabe des „Pressesprecher” steht auch eine Kurzstudie zu der Frage, welche Medienrechts-Blogs als „Meinungsführer” einzuordnen sind. Dort kommt Telemedicus auf Platz 4 – hinter dem Blog von Henning Krieg, dem (leider mittlerweile verwaisten) Kanzleiblog von Schwenke & Dramburg und dem Blog von Wilde Beuger Solmecke.

Wie und warum Telemedicus gegründet wurde, und nach welchen Ideen wir es betreiben, erkläre ich in einem kurzen Beitrag für das „Journalistik Journal”, das vom Erich Brost-Institut herausgegeben wird. In dieser Ausgabe, die teils online abrufbar ist, findet sich übrigens noch eine Reihe weitere interessanter Artikel zum Thema „Journalismus und Recht”.

Die Kurzstudie über „Meinungsführer im Medienrecht”.
„Juristisch Bloggen: Ein Werkstattbericht” im Journalistik Journal. Artikel vollständig lesen

Telemedicus sucht Verstärkung

, von 0 Kommentare

Liebe Leser von Telemedicus,

das Team von Telemedicus sucht Verstärkung. Wir suchen jeden, der Spaß am Medienrecht hat und das Internet als Publikationsmedium für sich erobern möchte. Im Gegenzug bieten wir eine Ausbildung an, die Schritt für Schritt alle wichtigen Grundlagen des Online-Journalismus vermittelt. Artikel vollständig lesen

Telemedicus 3.0 stellt sich vor

, von 0 Kommentare

Liebe Leser,

seit heute steht Ihnen das überarbeitete und ganz neu gestaltete Telemedicus 3.0 zur Verfügung!

Nicht zu übersehen: Unser Design hat sich geändert. Die Entscheidungsfindung war nicht leicht – wir hoffen, dass Ihnen der neue Look gefällt. Die Struktur der Webseite bleibt dieselbe: Der Textteil steht im Zentrum, rechts befindet sich die Seitenleiste mit weiteren Informationen. Artikel vollständig lesen

Fünf Jahre Telemedicus

, von 0 Kommentare

Heute vor fünf Jahren, am 17. Dezember 2006, erschien der erste Artikel bei Telemedicus. Seitdem ist viel passiert: Fast 2.000 Artikel und mehr als 1.200 Urteile haben wir veröffentlicht. Mehr als wir es uns zu Beginn hätten vorstellen können.

Von den ursprünglichen Gründungsmitgliedern sind nur noch wenige redaktionell aktiv. Dafür haben aber auch viele neue Autoren das Team verstärkt. Wir haben tolle Menschen kennengelernt, wertvolle Kontakte geknüpft, unglaublich viele Erfahrungen gesammelt und mehr gelernt, als es ein Studium je vermitteln könnte.

Das alles hat natürlich auch seinen Preis: Telemedicus hat uns viel Zeit, Energie und auch Geld gekostet – ein Aufwand den wir ohne Unterstützung nicht hätten schultern können. Deshalb ist es an der Zeit, dass wir uns bedanken: bei unseren Lesern, die uns seit vielen Jahren treu sind. Bei den Spendern, die Telemedicus finanziell unterstützt haben. Bei unseren vielen Gastautoren und freien Mitarbeitern.

Und natürlich danken wir unseren Förderern, die Telemedicus hinter den Kulissen immer wieder durch Rat und Tat unterstützen. Dazu gehört nicht nur unser wissenschaftlicher Beirat, sondern auch viele andere: Torsten Kutschke von der Kommunikation & Recht, Henning Krieg von kriegsrecht.de, Thorsten Feldmann von feldblog.de, Tobias Gostomzyk, Sara Marburg von Domainfactory, Kay Schröder von Daily Interactive und alle, die uns durch Tipps, Kontakte, Interviews, Themenhinweise und Urteilseinsendungen all die Jahre unterstützt haben.

Vielen Dank! Auch für die nächsten Jahre haben wir viel vor und freuen uns über jeden, der sie mit uns gemeinsam beschreiten möchte.

Foto: (cc) meszner Artikel vollständig lesen

Abschied von Robin Meyer-Lucht

, von 0 Kommentare

Robin Meyer-Lucht ist tot. Telemedicus verliert damit einen Unterstützer, Partner und Leser, der uns wertvoll war. Und wir verlieren auch einen Menschen, der uns immer freundlich und positiv begegnet ist.

Robin Meyer-Lucht war in der Tat jemand, der „das Internet verstanden” hatte, nicht nur in seiner technischen und ökonomischen Bedeutung. Er war ein Medienmacher und Journalist mit Leidenschaft, exzellent vernetzt und stets auf dem aktuellsten Stand, was Themen der Medien- und Internetpolitik anging. Dass ihm nun beinahe alle wichtigen Online-Medien einen Nachruf widmen oder über seinen Tod berichten zeigt seine Bedeutung für die deutsche Medienlandschaft. Seine Debattenbeiträge waren immer spannend zu lesen und eine Bereicherung für den Diskurs. Er war aber auch einfach ein freundlicher und aufgeschlossener Mensch. Er wird uns allen fehlen.

Für die ganze Telemedicus-Redaktion,

Simon Möller

Nachruf von Christoph Kappes auf FAZ.NET.

Bericht auf taz.de.

Nachruf auf carta.info.

Nachtrag, 17:30:

Nachruf von Wolfgang Michal auf Zeit Online.

Nachruf von Thierry Chervel auf Perlentaucher.de.

Nachruf von Michael Seemann aka MSpr0. Artikel vollständig lesen

Telemedicus bekommt einen wissenschaftlichen Beirat

, von 0 Kommentare

Es ist mittlerweile mehr als vier Jahre her, dass Telemedicus 2006 als studentisches Projekt gestartet ist. Seitdem hat sich viel getan, sowohl vor als auch hinter den Kulissen. Begonnen hat Telemedicus als reines Weblog, als Teil der damals noch relativ jungen Blogosphäre. Mittlerweile publizieren wir auf ganz verschiedenen Kanälen, allein im Blog sind weit über 1000 Einträge erschienen. Zusätzlich unterhält Telemedicus eine Urteilsdatenbank, eine Sammlung von Links und etablierte Formate wie den Wochenrückblick. Telemedicus wird sowohl von Praktikern als auch in der Wissenschaft gelesen – mit einer Reichweite, die die von gedruckten Fachzeitschriften teilweise sogar übersteigt.

Telemedicus wird – auch wenn wir bisher kaum zitiert werden – als Publikationsmedium ernst genommen. Das merken wir am Feedback unserer Leser. Auch wir Autoren verstehen uns als Teil eines Mediums, das wissenschaftlichen Anspruch hat; freilich, ohne dabei im Bereich der Verständlichkeit und Lesbarkeit Abstriche zu machen. Wir freuen uns daher, dass wir zur Unterstützung unserer Tätigkeit einen wissenschaftlichen Beirat berufen konnten. Die Mitglieder des Beirats nehmen an der operativen Arbeit von Telemedicus nicht teil, stehen uns aber mit Ratschlägen und mit ihrer wissenschaftlichen Kompetenz zur Seite.

Wir bedanken uns bei den Mitgliedern unseres neuen Beirates für die Unterstützung und freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit.

Die Beiratsmitglieder werden auf einer eigenen Unterseite vorgestellt. Artikel vollständig lesen

Telemedicus: Stand der Dinge und Perspektiven

, von 0 Kommentare

Etwas mehr als ein Jahr ist es her, als wir den Verein Telemedicus e.V. gegründet haben. Wir trafen damals eine Grundsatzentscheidung: Telemedicus bleibt bei seinem Ansatz als non profit-Projekt. Wir verstehen Telemedicus als gemeinnütziges Instrument zur Verbesserung des Austauschs und des juristischen Wissens – in einem Rechtgebiet, dass das viel nötiger hat als fast alle anderen.

Diese Entscheidung hat sich bewährt. Und doch entwickeln wir uns stetig weiter. Wo wollen wir hin? Und: Wie können Sie uns dabei unterstützen? Artikel vollständig lesen

Telemedicus ist eingetragene Marke

, von 0 Kommentare

Telemedicus ist jetzt eine eingetragene Marke.

Die Marke ist veröffentlicht im 26. Markenblatt vom 2. Juli 2010, Teil 1a, Seite 11501. Abrufbar ist das Markenblatt über die Registerauskunft des DPMA.

Zur Markenauskunft. Artikel vollständig lesen

Telemedicus zu Gast bei Trackback

, von 0 Kommentare

Heute Abend ist Telemedicus mal wieder im Radio: Bei Trackback, einer Sendung des RBB, läuft ein kurzes Interview mit mir zu der seltsamen Sperr-Verfügung gegen dresden-nazifrei.de. Artikel vollständig lesen

Telemedicus verlässt Jurablogs

, von 0 Kommentare

Die Telemedicus-Redaktion hat sich entschieden, Jurablogs zu verlassen. Dies geschieht aus einer Reihe von verschiedenen Gründen, die wir hier kurz darstellen möchten. Artikel vollständig lesen

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory