Sortierung: Relevanz Datum

Themenseite Datendrosselung

Gewiss kann sich ein TK-Unternehmen bessere Publicity vorstellen, als den Namen „Drosselkom“ verpasst zu bekommen. Den heimste sich die Telekom ein, als sie im Sommer ihre neuen Internettarife vorstellte. Anlass der Empörung: T-DSL sollte ab 2016 mit einem gedeckelten Datenvolumen kommen. Nach 75 GB sollten Kunden nur noch mit 384 kbit/s surfen können, eigene Dienste ausgenommen. Da raunten Spott und Häme durchs Netz, die Telekom torpediere die Netzneutralität und die Kundschaft würde... weiter »

+++ Weltweite Reaktionen auf Prism +++ EU Parlament verabschiedet Open-Data-Richtlinie +++ Telekom reagiert auf Kritik an Internet-Drossel +++ Vorratsdatenspeicherung: EuGH verhandelt am 9. Juli +++ LG Hamburg: Amazon-Dokumentation darf ausgestrahlt werden +++ OLG Hamburg: Sharehoster kann auch als Gehilfe haften weiter »

Zur Zeit läuft eine Online-Petition von Johannes Scheller, die sich für eine gesetzliche Regelung der Netzneutralität stark macht. Innerhalb von kurzer Zeit wurde das notwendige Quorum von 50.000 Abstimmungen erreicht - der Bundestag muss sich durch seinen Petitionsausschuss nun mit der Problematik befassen. Aus der Begründung der Petition: Die Netzneutralität ist ein wichtiger und elementarer Grundbaustein eine freien Internets. Ist keine Netzneutralität gegeben, so besteht die... weiter »