Telemedicus

Urteil

OLG Hamburg: Zum Umfang des Unterlassungsanspruchs nach KUG

, von 0 Kommentare

Ein Unterlassungsanspruch nach § 22 KUG gilt uneingeschränkt. Der Schuldner ist daher verpflichtet, die Veröffentlichung des konkreten Bildnisses …

LG Kiel: Veröffentlichung von Nacktfotos im Internet

, von 0 Kommentare

1. Die Veröffentlichung fremder Nacktfotos im Internet gibt der Verletzten einen Anspruch auf Schmerzensgeld und Schadensersatz aus § 823 Abs. 1 BGB iVm Art. …

LAG Schleswig-Holstein : Arbeitnehmer-Fotos im Internet auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses

, von 0 Kommentare

Leitsätze der Redaktion 1. Die einvernehmliche Nutzung von durch den Arbeitgeber im Rahmen eines Arbeitsverhältnisses angefertigte Fotos zu Werbezwecken für …

LG Bochum: Kein Schmerzensgeld für Foto-Veröffentlichung

, von 0 Kommentare

1. Ein schwerer Eingriff in das Persönlichkeitsrecht erfordert neben der Abbildung gegen den Willen des Abgebildeten weitere Umstände, die im besonderen …

AG Ingolstadt: Unzulässige Disco-Fotos

, von 0 Kommentare

1. Die Veröffentlichung von Fotos, die eine Person in einer Menge von Menschen in einer Disco zeigen, wobei jedoch die Erkennbarkeit der Gesichtszüge der …

LG Berlin: Einwilligung in Reality-TV-Aufnahmen

, von 0 Kommentare

1. Derjenige, der Bildnisse von anderen fertigen und verbreiten will, obliegt, sich eine vernünftige, Zweifel ausschließende Gewissheit zu verschaffen, ob …

BGH: Shopping mit Putzfrau auf Mallorca

, von 0 Kommentare

1. Bei einem Eingriff in das Recht am eigenen Bild steht einer prominenten Persönlichkeit ein Unterlassungsanspruch zu, wenn sie ohne Einwilligung in einer …

BVerfG: Sarah Wiener

, von 0 Kommentare

1. Unter den Schutz der verfassungsrechtlichen Eigentumsgarantie fallen im Bereich des Privatrechts auch solche Rechte, die zu den vermögensrechtlichen …

LG Essen: Filmaufnahmen bei investigativer Recherche

, von 0 Kommentare

1. Steht noch nicht fest, ob Filmaufnahmen, die im Rahmen von journalistischer Recherche angefertigt wurden, jemals ausgestrahlt werden, besteht kein Anspruch …

BVerfG: Lebach

, von 0 Kommentare

1. Eine Rundfunk- oder Fernsehanstalt kann sich grundsätzlich für jede Sendung zunächst auf den Schutz des Art. 5 Abs. 1 GG berufen. Die Rundfunkfreiheit …

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory