Telemedicus

, von

Das LobbyVZ der Europäischen Union

Anwalt, Richter, Staatsanwalt. Das sind die üblichen Berufe für Volljuristen. Aber hatten Sie nicht schon immer Lust, mal aktiv am Gesetzgebungsprozess teilzunehmen? Und das ohne lästige Parlamentssitzungen, Parteitage und Wahlkämpfe? Dann sollten Sie sich überlegen, sich bei der EU offiziell als Lobbyisten zu akkreditieren.

„Das Europäische Parlament unterhält zahlreiche Kontakte mit Interessenvertretern, was dazu geführt hat, dass es einen Verhaltenskodex für den Umgang mit diesen Gruppen angenommen hat.

Die Quästoren sind für die Ausgabe personengebundener Ausweise von höchstens einem Jahr Gültigkeitsdauer für Personen zuständig, die einen häufigen Zugang zu den Parlamentsgebäuden wünschen, um die Mitglieder im Rahmen ihres Parlamentsmandats im eigenen Interesse oder im Interesse Dritter mit Informationen zu versehen.“

Von A wie Arbeitsagentur bis Z wie ZDF sind bereits jetzt zahlreiche „Interessensvertreter“ registriert. Sie sollten sich also beeilen, bevor alle begehrten Verbände bereits vergeben sind. Die Registrierung ist denkbar einfach: Eine E-Mail an das Europäische Parlament genügt.

Zugelassen sind übrigens Vertreter von „privaten, öffentlichen oder nichtstaatlichen Gruppen“. Ein Akkreditierungsantrag für den offiziellen Telemedicus-Lobbyisten ist in Vorbereitung.

Zum „LobbyVZ“ des Europäischen Parlaments.

  • Adrian Schneider ist Mitbegründer, Vorstand und Hausnerd von Telemedicus sowie Rechtsanwalt bei Osborne Clarke in Köln.

, Telemedicus v. 19.07.2008, https://tlmd.in/a/900

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory