Telemedicus

, von

BILD rügt Presserat

Mann beißt Hund, BILD rügt Presserat. Die BILD-Zeitung wendet sich derzeit öffentlichkeitswirksam gegen eine Rüge des Deutschen Presserates und fordert seine Leser auf, sich beim Presserat zu beschweren.

„Sagen Sie dem Presserat Ihre Meinung. Wie finden SIE, dass der Presserat den Mord an einer 18-Jährigen, „nicht besonders“ findet.”

Darunter ist die Anschrift des Presserats abgedruckt.

Zuvor hatte der Presserat die Veröffentlichung eines unverpixelten Fotos eines noch minderjährigen verurteilten Täters in der BILD-Zeitung gerügt. Eine identifizierende Berichterstattung über minderjährige Täter ist nach Ziffer 8.1 und 8.3 Deutschen Pressekodex nur unter strengen Voraussetzungen gestattet. Verstößt ein Verleger, Herausgeber oder Journalist gegen diese Grundsätze kann der Presserat auf den Verstoß gegen die publizistischen Grundsätze hinweisen, sie missbilligen oder eine Rüge aussprechen.

Bericht im Tagesspiegel.
Bericht der DWDL.

, Telemedicus v. 02.06.2015, https://tlmd.in/a/2959

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory