Telemedicus

Autor-Archive

Prof. Hoeren: Neuauflage Skript „Internetrecht”

, von 0 Kommentare

Prof. Dr. Thomas Hoeren hat sein beliebtes Skriptum „Internetrecht“ auf den neusten Stand gebracht, die aktuelle Version mit Stand April 2015 steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit. In dem 557 Seiten starken Werk ist die aktuelle Rechtsprechung und Literatur der letzten sechs Monate berücksichtigt und ergänzt worden. Der Aufbau und Inhalt des E-Books richtet sich nach den Bedürfnissen von Webseitenbetreibern. Es deckt daher alle relevanten Rechtsgebiete wie das Kennzeichenrecht, Immaterialgüterrecht, Wettbewerbsrecht, E-Commerce-Recht und schließlich das Datenschutzrecht ab. Auch die wichtige Thematik der Haftung von Online-Diensten wird eingehend erörtert. Im Anhang finden sich zudem nützliche Musterverträge. Skriptum "Internetrecht" Stand April 2015 Weitere Materialien und vorherige Versionen des Skripts beim ITM. Artikel vollständig lesen

Der Streit um Adblock Plus und die Zukunft von Adblockern

, von 0 Kommentare

„Für ein Web ohne nervige Werbung!“. So lautet das Credo des deutschen Unternehmens Eyeo GmbH für ihr beliebtes Browser-Plugin Adblock Plus. Kostenlos kann mit dieser Open-Source Software jeder Internetnutzer unerwünschte Werbeelemente auf Webseiten gezielt ausblenden (lassen). Sehr praktisch, nimmt doch Werbung in digitalen Inhalten zunehmend einen prominenten und teils aufdringlichen Platz ein. Weniger praktisch, als vielmehr wettbewerbsbehindernd sehen das diverse Publisher, Onlinevermarkter und Verlage. Gleich in mehreren gerichtlichen Verfahren muss sich die Betreiberin daher bekanntlich erwehren. Zeitnah, bereits Ende März wird das erste Urteil aus München erwartet. Artikel vollständig lesen

USA: Wem „gehören“ Facebook Likes?

, von 0 Kommentare

Wem gehören Likes bei Facebook? Diese Frage beschäftigte vor kurzem ein Bundesbezirksgericht in Florida (USA). Im ersten Moment hört sich die Frage skurril an. Aber zum ersten Mal ist damit über den rechtlichen Zuweisungsgehalt von Facebook „Gefällt mir“-Angaben bzw. Facebook-Fans auf Facebook-Fanpages entschieden worden. Es geht im Kern um die Frage, inwiefern Fans oder Follower auf Social Media-Plattformen Rechtssubjekten rechtlich und wirtschaftlich zuordbar sind und wie diese ggf. ökonomisch zu bemessen sind. Artikel vollständig lesen

Jailbreak: Erlaubt oder nicht?

, von , 0 Kommentare

„iOS 6.1 ist geknackt” berichteten mehrere Medien Anfang Februar. Was fast wie ein Aufatmen klang, wurde vielfach auch kritisch gesehen. Angeblich habe ein Jailbreak gewichtige rechtliche Konsequenzen: Gewährleistung futsch, Service verweigert. Doch stimmt das wirklich? Können sich Unternehmen aus der Schlinge ziehen, wenn Nutzer ihr Telefon "gejailbreaked" haben? Artikel vollständig lesen

Deal zwischen Google und EU-Wettbewerbshütern?

, von 0 Kommentare

In der zweiten Hälfte des laufenden Jahres könnte es zwischen dem U.S. Internetriesen Google und der EU-Kartellbehörde in dem Wettbewerbsverfahren gegen das Unternehmen zu einer Einigung kommen, wusste der EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia heute zu berichten. Demnach ist Google offenbar bereit, Zugeständnisse bei Suchergebnissen und Beschränkungen für Werbetreibende zu machen. Artikel vollständig lesen

Google erreicht Vergleich mit Verlagen

, von 0 Kommentare

Die Association of American Publishers (AAP) und Google haben nach sieben Jahren Rechtsstreit einen Vergleich im Fall des Buch-Scanning-Projekts Google Books erreicht. Mit der Einigung wird eine Urheberrechtsverletzungs-Klage gegen Google beendet, die im Oktober 2005 von fünf Mitgliedern der AAP eingereicht wurde. Dabei braucht der Vergleich nicht gerichtlich genehmigt werden, sagen Google und die Verleger-Vereinigung in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Artikel vollständig lesen

Alle Jahre wieder: § 52a UrhG

, von 0 Kommentare

Alle Jahre wieder entbrennt erneut eine Debatte um § 52a UrhG. Diese Schrankenbestimmung im Urheberrecht regelt die öffentliche Zugänglichmachung von geschützten (wissenschaftlichen) Werken für Unterricht und Forschung. Nach der amtlichen Begründung sollte damit im digitalen Zeitalter der Wissenschaft und Lehre in begrenztem Umfang die Nutzung moderner Kommunikationsformen erleichtert werden. Artikel vollständig lesen

Harvard-Rechtsprofessor untersucht Zensur von Wikileaks

, von 0 Kommentare

Der Rechtsprofessor Yochai Benkler (Harvard Law School) will in einer umfassenden Studie untersuchen, wie die Enthüllungsplattform Wikileaks systematisch zensiert wurde. In dem schon jetzt online verfügbaren 66-seitigen Entwurf wird genau analysiert, wie die US-Regierung, die Massenmedien und eine "gefährliche Verflechtung von Politik und Unternehmen" versuchten Wikileaks mundtot zu machen. Artikel vollständig lesen

Produktplatzierung – schleichende Werbung im TV?

, von 0 Kommentare

Seit dem ersten April 2010 ist der 13. Rundfunkänderungsstaatsvertrag in Kraft. Die Neuregelung ist für die Fernsehbranche ein wichtiger Wendepunkt: Zum ersten Mal ist nun die bezahlte Platzierung von Produkten in deutschen Film- und Fernsehproduktionen unter gewissen Voraussetzungen erlaubt. Zudem beseitigt die Änderung die massive Rechtsunsicherheit, die zuvor alle Beteiligten betroffen hatte. Vor der Änderung fand Produktplatzierung in einer rechtlichen Grauzone statt. Regelmäßig entstand dadurch der Vorwurf der Schleichwerbung. Artikel vollständig lesen

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory