Telemedicus

Autor-Archive

Lea Lorbach

Lea Lorbach ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht an der Uni Bonn.

Über Lea Lorbach

Lea Lorbach studierte nach ihrem Abitur Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Dort belegte sie den Schwerpunktbereich 3 (Wirtschaft und Wettbewerb) mit Fokus auf Gewerblichen Rechtsschutz und Medienrecht (Erstes Staatsexamen im Februar 2018).

Im Laufe ihres Studiums absolvierte sie u.a. Praktika bei Schmitz Knoth Rechtsanwälte (Bonn) sowie im Bundesamt für Justiz (Bonn). Zudem arbeitete sie von Oktober 2018 bis Januar 2020 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Bird & Bird LLP in der Praxisgruppe IT- und Datenschutzrecht (Frankfurt) und Intellectual Property (Düsseldorf). Seit Oktober 2018 engagiert sie sich als Autorin beim juristischen Informationsdienst „Telemedicus e.V.“. Von März 2018 bis Juni 2019 arbeitete sie schließlich als Korrekturassistentin im Bonner Examensklausurenkurs.

Im Juli 2019 wechselte Frau Lorbach auf Wunsch von Frau Prof. Specht-Riemenschneider als Wissenschaftliche Hilfskraft und im Oktober 2019 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Informations- und Datenrecht. Sie promoviert dort zum Thema „Die Stolpe-Doktrin und ihr Anwendungsbereich in der Praxis – insbesondere im Hinblick auf verdeckte Äußerungen und Bildberichterstattung“.

Beiträge

Wochenrückblick: DSGVO, StreamOn, Facebook

, von , , 0 Kommentare

+++ DSGVO: 20.000 EUR Bußgeld gegen deutsches Chatportal verhängt

+++ BayVGH: Kundenlisten bei Facebook Custom Audiences unzulässig

+++ VG Köln: Telekom verstößt mit „StreamOn“ gegen Netzneutralität

+++ Cambridge Analytica: Facebook legt Widerspruch gegen Bußgeld ein

+++ Rundfunkbeitrag: SWR spricht sich für Koppelung an Inflationsrate aus

+++ EU-Parlament verabschiedet ECC und GEREK-VO Artikel vollständig lesen

Der internationale Anwendungsbereich der DSGVO

, von 0 Kommentare

Die DSGVO gilt nicht nur innerhalb der EU. Das Datenschutzrecht nach der DSGVO gilt vielmehr in vielen Fällen auch für Datenverarbeitungen, die anderswo stattfinden, beispielsweise in der Schweiz oder den USA. Aber in welchen Fällen genau ist das der Fall? Artikel vollständig lesen

Datenschutz jenseits der DSGVO: Ein langer Weg bis zum Ziel

, von 0 Kommentare

Wer beim Thema Datenschutzrecht nur an die DSGVO denkt, der denkt zu kurz. Datenschutz gibt es auch außerhalb der Verordnung. Was gibt es bereits und was muss noch getan werden? Spannende Fragen auf einem (noch) langen Weg zum einheitlichen Datenschutz in Europa. Artikel vollständig lesen

DSGVO und Klingelschilder: Millionenhohe Bußgelder für Vermieter?

, von , 0 Kommentare

Aktuell sorgen diverse Meldungen über die Rechtmäßigkeit von Klingelschildern für Verunsicherung: Mieter könnten sich durch Namensschilder an Haustüren, die der Vermieter angebracht hat, in ihrer Privatsphäre verletzt sehen und einen Verstoß gegen die DSGVO geltend machen. Das befürchtet u.a. der Immobilien-Eigentümerverband „Haus&Grund”. Angebliche Folge für den Vermieter seien „Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro”, so die BILD-Zeitung am 18. Oktober 2018. Aber was ist tatsächlich dran an dieser Warnung? Artikel vollständig lesen

OLG Köln: Domain wir-sind-afd.de verletzt Namensrechte der AfD

, von 0 Kommentare

Die Internetdomain „wir-sind-afd.de” verletzt Namensrechte der Partei „Alternative für Deutschland” (AfD). Das hat das OLG Köln mit seiner Entscheidung vom 27.09.2018 bestätigt (Az. 7 U 85/18). Die Entscheidung befasst sich dabei mit den Grenzen der Meinungsfreiheit im Kontext der Nutzung eines Domainnamens. Artikel vollständig lesen

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory