Weiterempfehlen Drucken

Werbung ist kein Selbstzweck. Sie hat eine klare Aufgabe: eine Marke bekannter und attraktiver zu machen und, als Konsequenz, Produkte zu verkaufen. Das Internet als Kanal kann beides. Der Erfolg von Werbung kann hier teilweise an sofortigen Kaufentscheidungen gemessen werden. Das ist, als würde man einen Schauraum betreten, wo man den Verkäufer trifft.

Diese und andere Vorteile der Web2.0–Werbung veranschaulicht Tonio Kröger von der Werbegruppe DDB in einem Interview im Tagesspiegel: Insbesondere die Werbung über Online-Communities eröffne ganz neue Möglichkeiten. In diesem Zusammenhang spricht Kröger auch über den „gläsernen Konsumenten“. Die Spuren, die jeder beim Surfen im Netz hinterlässt, liefern der Werbeindustrie wertvolle Hinweise auf persönliche Vorlieben und Lebensführung.

Zum Interview im Tagesspiegel.

Andreas Göldi zur anderen Seite der Medaille.
Anzeige:

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.