Weiterempfehlen Drucken

Sind Blogs eigentlich Presse? Was dürfen Blogger veröffentlichen und was nicht? Wann dürfen Gespräche zitiert werden? Und was gilt es bei der Recherche zu beachten? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Thomas Schwenke von Advisign in der Serie „Basiswissen Journalismus“ beim Upload-Magazin.
Ein Journalist ist zur “wahrheitsgemäßen Berichterstattung verpflichtet“, sagt das Bundesverfassungsgericht. “Wahrheitsgemäß“ bedeutet aber nicht, dass nur die “Wahrheit“ erlaubt ist. Denn diese ist oft nicht zu ermitteln. Z.B. wenn es keine Zeugen für ein Geschehen gibt.

“Wahrheitsgemäße Berichterstattung“ bedeutet daher, dass die Presse die journalistische Sorgfaltspflicht einhalten muss. Das heißt, dass ein Journalist nur das veröffentlichen darf, was er nach gründlicher Recherche für richtig hält.

„Basiswissen Journalismus: Presserecht für Journalisten und Blogger“.
Anzeige:

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.