Weiterempfehlen Drucken

Kostenlose Online-Angebote machen es den gedruckten Informationsblättern schwer: Die internationale Zeitungskrise hat schon einige prominente Opfer gefordert und viele Experten prophezeien den Untergang des Print-Journalismus. Im Deutschlandradio äußert der FAZ-Autor und Blogger Stefan Niggemeier seine Ansicht zur Zukunft von „Qualitätsblättern” - und dazu, was der Kampf der Verlage gegen Google („Hamburger Erklärung”) bringt:

„[...A]n der Stelle sind die Verlage natürlich wirklich heuchlerisch, weil sie seit Jahren darauf hinarbeiten, dass sie alle Rechte bekommen, im Grunde die freien Journalisten komplett auch enteignen. Das ist genau der Begriff, den die Verlage Google vorwerfen und sagen, wir werden von Google enteignet. Genau das machen sie im Grunde mit den freien Journalisten und sagen, ihr müsst uns alle Rechte abgeben, damit wir an allen Zweit-, Dritt- und Viertverwertungen irgendwie verdienen.”

Zum Interview im Deutschlandradio.
Anzeige:

Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.