Weiterempfehlen Drucken

Im Telekommunikationsmarkt tobt harter Wettbewerb. Die Deutsche Telekom AG versucht, ihre Vormachtstellung durch den zügigen Ausbau des VDSL-Netzes zu erhalten; gleichzeitig verliert sie rapide Marktanteile an die kleineren TK-Unternehmen und die Betreiber von Fernsehkabelnetzen. Welche Folgen hat der Netzausbau auf VDSL?

Ziel all dieser Anstrengungen der Telekommunikationsanbieter ist es, möglichst schnell und vor allem flächendeckend ein Netz aufzubauen, das auf der einen Seite hohe Übertragungsgeschwindigkeiten von 50 Megabit in der Sekunde und mehr bereitstellen kann. Auf der anderen Seite geht dieser Ausbau aber auch mit einer grundlegenden Neugestaltung des Netzes einher. Es wird an einer Infrastruktur gebaut, in der die Übertragung allein auf dem Internet Protokoll (IP) beruht. Es wäre nach Ansicht der Beobachter daher ein Fehler, so zu tun, als ob es allein um eine technische Weiterentwicklung des bestehenden Netzes ginge. Im Gegenteil: Den Telekommunikationsunternehmen steht ein systemischer Wechsel auf eine reine IP-Umgebung bevor.


Ein Artikel in der FAZ umreißt die Probleme, die die TK-Branche im neuen Jahr bestimmen werden. Lesenswert!

Zum Artikel.
Anzeige:

Kommentare

* Maik 12.01.2009 12:37
Allerding hat die Deutsche Telekom bereits auch Kooperationen zum Netzausbau vor wenigen Tagen bekannt gegeben. Mit Vodafone sind damit erste Konkrete Ausbaupläne auf dem Tisch.
* Marc 14.02.2009 18:52
Ja, und die Auspläne mit EWE klingen für mich auch sehr konkret. So wird dann wohl Norddeutschland VDSL Hochburg :-)
* TMP 15.02.2009 04:59
* Marc 24.02.2009 14:38
Na, als Oldenburger sollten so oder so die Chancen ja recht gut stehen, ist doch schliesslich die EWE TEL Heimat :-)
* TMP 24.02.2009 14:42
Warten wir mal ab. Ich werde berichten, wenn es etwas Neues gibt! ;-)
* Tim 25.04.2009 23:06
Erste kooperationsverträge mit Vodafone sind bereits unterschrieben, z.b. bekommt Heilbronn demnächst den schnellen VDSL Zugang.... ist nur noch eine Frage der Zeit :)
* Stefan 10.11.2009 14:45
So langsam kommt ja Bewegung in den VDSL-Markt. Jetzt gibts schon VDSL von Alice und 1und1. In den nächsen Jahren wir sicher auch konsequent die Verfügbarkeit ausgebaut. Auch mit eigenen Netzen. Bei DSL ging das schließlich auch nicht über Nacht...
* Pete 06.01.2010 09:11
Kabel Deutschland hat so weit ich weiss in ersten Feldtests bereits Übertragungsraten von über 200 MBit/s erreicht. Bei Unitymedia gibt es sogar bereits (in einigen wenigen Städten) Kabel-Internet-Anschlüsse mit 120 MBit/s im Download. Wenn ich mir diese Werte vor Augen führe, wird es VDSL künftig sehr schwer haben. Das bessere Preis-Leistungsverhältnis bieten im Moment wohl eheer die Kabelnetzbetreiber. Wenn man per VDSL Fernsehen möchte (IPTV) wird außerdem die Bandbreite des Anschlusses genutzt und die tatsächlich zum Surfen verfügbare Geschwindigkeit sinkt entsprechend. Bei Kabel nicht.


mfg
Pete

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
BBCode-Formatierung erlaubt
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.