Telemedicus

Monatliche Archive

ITM mit Podcasts zum Medienrecht

, von 0 Kommentare

Die zivilrechtliche Abteilung des Instituts für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht in Münster hat eine ganze Reihe von Podcasts zu medienrechtlichen Themen produziert. Podcasts gibt es zu den Themen „Gewerblicher Rechtsschutz”, „Urheberrecht”, „Informationsrecht”, „Sachenrecht” und zum „neuen UWG”. Die Podcasts sind sämtlich hörenswert und für den ein oder anderen eine praktische Alternative zur Vorlesung oder zum Lehrbuch.

Hinzu kommt der J!Cast, der Telemedicus-Lesern bereits bekannt sein dürfte.

Zu den Podcasts des ITM. Artikel vollständig lesen

Die neuen EU-Grundrechte

, von 0 Kommentare

Seit der Vertrag von Lissabon gilt, ist auch die EU-Grundrechtscharta verbindlich geworden. Das hat ihre Bedeutung sprunghaft gesteigert: Zuvor handelte es sich nur um unverbindliches „soft law” – jetzt steht die Charta auf dem Rang des Primärrechts. Das heißt, sie gehört zu den obersten rechtlichen Bestimmungen der Europäischen Union und steht auf einer Stufe mit dem EUV und dem AEUV.

Die Rechtsprechung des EuGH, die über Jahrzehnte von einer strikten, teils auch kompromisslosen Umsetzung der EU-Grundfreiheiten geprägt war, wird dadurch vermutlich eine neue Tendenz bekommen. Grund genug, sich diese Entwicklung aus Perspektive des Medienrechts näher anzuschauen. Artikel vollständig lesen

Vorratsdatenspeicherung: Kein Verfahren vor dem EuGH

, von 0 Kommentare

Angeblich ist gegen die Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung vor dem EuGH ein Verfahren anhängig. Der irische High Court soll diese Frage den Richtern in Luxemburg vorgelegt haben. So liest man es jedenfalls in parlamentarischen Anfragen im EU-Parlament, beim Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung, immer wieder auch in den Medien – unlängst z.B. bei Stern.de. Artikel vollständig lesen

Mai-Ausgabe des „IRIS Newsletters“ erschienen

, von 0 Kommentare

Die Europäische Audiovisuelle Informationsstelle hat gestern den „IRIS Newsletter” für den Monat Mai veröffentlicht. Darin wird einmal mehr kompakt und fundiert über aktuelle medienrechtliche Entwicklungen im europäischen Raum informiert.

Die aktuelle Ausgabe umfasst 40 Artikel und befasst sich unter anderem mit dem reformierten türkischen Medienrecht und dem neuen Bericht des Beauftragten für Medienfreiheit der OSZE. Daneben finden sich beispielsweise noch interessante Ausführungen zum Stand der Umsetzung der AVMD-Richtlinie in einzelnen Mitgliedstaaten der Union. Aus dem deutschen Rechtsraum wird neben weiteren Entscheidungen auch das jüngste BGH-Urteil zur Berichterstattung in Online-Archiven (Az. VI ZR 345/09) besprochen.

Zur Mai-Ausgabe des IRIS Newsletters. Artikel vollständig lesen

Wochenrückblick: Facebook, Netzsperren, De-Mail

, von 0 Kommentare

+++ Justizministerium legt Entwurf zur Aufhebung des Zugangserschwerungsgesetz vor

+++ ACTA: Überprüfung durch den EuGH soll verhindert werden

+++ BKA-Chef verlangt Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung

+++ Facebook Like-Button nicht wettbewerbswidrig

+++ BITKOM kritisiert Novelle zum Glücksspiel-Staatsvertrag

+++ De-Mail Gesetz in Kraft getreten

+++ Digitale Gesellschaft: Mangelnde Datensicherheit soll Unternehmen schmerzen Artikel vollständig lesen

Schwerpunkt Medienrecht: Die Qual der Wahl

, von 0 Kommentare

Wohin wird mich das Jurastudium in weiter Zukunft einmal verschlagen ?

Wer hat sich das noch nicht gefragt? Vielen steht bis zum Abschluss der Examina ein großes Fragezeichen auf die Stirn geschrieben. Natürlich hat die Entscheidung prinzipiell auch noch bis dahin Zeit. Mit der universitären Examensprüfung muss sich der Jurastudent von heute aber schon früh die Frage stellen, in welche Richtung er sich einmal orientieren möchte. Zwar ist die Wahl des Schwerpunkts für die künftige Berufswahl noch nicht bindend, sie kann aber der Startschuss für die Karriere sein.

Mittlerweile gibt es an mehreren deutschen Universitäten das Angebot sich auf das Medienrecht mit Haut und Haaren im Schwerpunktbereich einzulassen. Eine Auswahl soll hier nun vorgestellt werden. Artikel vollständig lesen

Wochenrückblick: Hausverlosung, Kulturwertmark, Sarrazin

, von 0 Kommentare

+++ BGH: Verurteilung wegen Hausverlosung im Internet rechtskräftig

+++ Bundestags-Studie: Vorratsdatenspeicherung widerspricht EU-Grundrechtecharta

+++ Zwischenbericht der Enquete-Kommission

+++ dpa legt weiteren Rechtsstreit mit dapd bei

+++ Chaos Computer Club schlägt neues Vergütungsmodell für Kreative vor

+++ Sarrazin erwirkt einstweilige Verfügung gegen NPD Artikel vollständig lesen

Newsletter

In Kooperation mit

Kommunikation & Recht

Hosting

Domainfactory